Webseitenerstellung: Inhalt oder Design zuerst?

Webseitenerstellung, webseiten , Webspace, Webdesign Darmstadt

Es handelt sich hier um das klassische Henne-Ei-Problem.
Und auch ich bin daran früher oft verzweifelt.

Liefert der Kunde die Inhalte zuerst und erstelle ich als Webdesigner danach die Webseite?

Oder erstelle ich das Design zuerst, damit mein Kunde weiß, welche Platzhalter noch mit Texten ersetzt werden müssen?

Für meine Kunden war diese Frage so ohne Weiteres nicht zu beantworten. Denn meine Kunden waren schlicht und ergreifend nicht in der Lage, die Inhalte selbständig und gesammelt bei mir abzugeben. 

Für mich war die Antwort eine komplett andere:

Am Anfang steht immer die Strategie

Orientiere dich an deinem Unternehmensziel und überlege genau, wie deine Webseite dir dabei helfen kann, dein Ziel zu erreichen.

Inhalte und Design stützen dieses Ziel und führen deine Besucher sicher zum Warenkorb und später zur Kasse.

So eine Strategie kannst du übrigens auch für Social Media erstellen. Wie das geht, lernst du in meinem Online-Kurs

Website_Loading

Checkliste Webseitenerstellung

Bei so einem umfangreichen Projekt wie der Webseitenerstellung ist es wichtig, den Überblick nicht zu verlieren.

Starte mit deiner Strategie, erstelle deine Inhalte systematisch, so dass sie deine Strategie stützen und nutze dein Design, um Strategie und Inhalte ansprechend zu präsentieren.

Checkliste für deine Webseitenerstellung im Buch

 

In meinem Buch „Webseiten erstellen, die verkaufen“ habe ich eine Checkliste zusammen gestellt, mit der du deine Webseite erstellen kannst.

 

 

Ziel deiner Webseite

Orientiere dich an deinem Unternehmensziel und überlege genau, wie deine Webseite dich dabei unterstützen kann, dieses Ziel zu erreichen.

Webseiten erstellen, die verkaufen

Wie genau verkaufst du über deine Webseite?

  • Verkaufst du deine Produkte und Dienstleistungen persönlich (ggf. am Telefon) und benötigst die Webseite lediglich, damit deine Kundenihre Kaufentscheidung nachträglich rechtfertigen können? 
    Sie würden nach deinem Verkaufsgespräch auf deiner Webseite checken, ob du die passende Expertise für das Projekt hast.
  • Betreibst du klassische Online Marketing und generierst Leads über deine Social Media Kanäle, Suchmaschinenoptimierung  oder Werbeanzeigen?
  • Benötigst du einen eigenen Shop oder verkaufst du über eine Plattform wie Amazon, Ebay oder Digistore?

Für diese beidenVerkaufsstrategien brauchst du jeweils eine komplett andere Strategie für deine Webseitenerstellung.

Plane deine Unterseiten

Schreib dir eine Liste an Seiten, die du brauchst.

Ich empfehle mindestens ein Impressum und Datenschutz.

Dann prüfe vor der Webseitenerstellung zu jeder Unterseite 2-3 mal, ob du sie wirklich brauchst und wie sie dich dabei unterstützen kann, dein Ziel zu erreichen. Meine Erfahrung als Webdesigner zeigt: Du brauchst wahrscheinlich gar nicht so viele Seite, wie du denkst.

Das Aussehen deiner Webseite: Farben und Schriften

Hier gilt es einen hohen Widererkennungswert zu generieren. Deine Besucher und Kunden, sollen sofort wissen, wo sie sind. Deine Webseite soll zum Erscheinungsbild deiner Autobeklebung, Visitenkarten und Flyer passen.

Damit alles schön einheitlich ist, kannst du gern mein Style Sheet nutzen. Eine Power Point Vorlage, in die du deine Farben und Schriften eintragen kannst. So hast du immer alle Angaben griffbereit.

 

Achte bei der Webseitenerstellung auf mobil optimierte Texte

Ca. 50% der Webseitenbesucher schauen sich deine Seite auf ihrem Smartphone an.Erstelle kurze und knackige Texte mit vielen Zwischenüberschriften, die auch auf kleinen Bildschirmen gut lesbar sind. Wie du mobil optimierte Texte schreibst, zeige ich dir in diesem Blogartikel

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wähle das richtige Theme und einen guten Pagebuilder

Ich empfehle Astra Theme* und Elementor Page Builder*. Die arbeiten hervorragend miteinander und sind extrem benutzerfreundlich im täglichen Handling.

Webseitenerstellung: Pagespeed muss gut sein!

Deine Webseite muss rennen. Selbst wenn jemand im hintersten Odenwald an einer Bushaltestelle mit dem Handy einen Termin buchen will, muss das funktionieren. Und zwar flott.

Mach dir also bitte die Mühe und lade die Bilder nicht in Originalgröße auf deine Webseite. Maximal 800kb. Weniger ist besser. Es gibt Tools, die dir dabei helfen, die Bilder zu komprimieren.

Webseitenerstellung: Bitte ans Lektorat denken

Suche dir jemanden (oder mehrere Personen), die deine Webseite auf Herz und Nieren testen. Es schleichen sich sehr schnell Fehler ein und für deine Kunden sollte alles perfekt sein.

Website_Loading

Webseitenerstellung FAQ: Häufig gestellte Fragen

Ich habe noch keine Webseite, wie starte ich?

Du hast zwei Möglichkeiten:

Ich habe bereits eine Webseite, bin aber unzufrieden damit

Du hast zwei Möglichkeiten:

Was kostet eine Webseite

Das kommt sehr darauf an, was du brauchst.

Ich habe hier einen Blogartikel dazu geschrieben, was deine Webseite dich monatlich kosten wird. 
 

Wie lange dauert es, eine Webseite zu erstellen?

Mit mir als Webdesignerin? Einen Tag. Wie das geht, kannst du hier nachlesen.

Allein und mit meiner Anleitung „Webseiten erstellen, die verkaufen“ wahrscheinlich etwas länger.

Wie erstelle ich eine mobil optimierte Webseite?

Am besten mit meiner Hilfe.

Hier kannst du nachlesen, auf was du achten musst, damit deine Texte mobil gut dargestellt werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Brauche ich eine eigene Domain oder kann ich auch bei  WordPress hosten?

Du brauchst unbedingt eine eigene Domain. Das ist übrigens deine Adresse im Internet. Meine Domain ist www.teamstreber.de

Wenn du Hilfe bei der Auswahl brauchst, lies meinen Blogartikel: Domainnamen auswählen. Checke auf jeden Fall das Markenregister.

Was ist Webhosting und brauche ich das?

Hosting ist ein Service, der Speicherplatz im Internet bereit stellt, so dass deine Seite angeschaut werden kann. Ein Server (Rechenzentrum), der deine Webseite und E-Mail beheimatet und betreibt.
Ich empfehle MIRA-Webhosting.

Was ist WordPress bzw. Was ist ein Content Management System?

Ein kostenloses Programm, mit dem man Webseiten sehr benutzerfreundlich, leicht und schnell erstellen kann. Es sind kaum technische Fähigkeiten erforderlich. Etwa so vergleichbar: Ich kann ja auch Auto fahren und bin kein Mechaniker 😉

Du kannst damit Seiten, Bilder und auch Blogartikel einstellen und brauchst dafür kein bisschen programmieren.

Wo kann ich lernen mit WordPress eine Webseite zu erstellen?

Bei mir. Kauf das Buch oder buche mich als Webdesignerin.

Im Buch ist eine kleine Anleitung und als deine Webdesignerin zeige ich es dir persönlich.
Du kannst dir aber auch erst mal die Video-Tutorials in meinem YouTube Kanal anschauen.

Kann ich meine Webseite später allein verwalten und ändern?

Aber sicher! Das ist mein Ziel. Es gibt für meine Kunden (und Buchleser) einen internen Bereich mit Schulungsvideos)

Was ist SEO? Was ist Suchmaschinenoptimierung?

Es geht darum, dass deine Webseite von Google und damit auch von deinen Kunden gefunden wird.

Je weiter oben du platziert bist, desto mehr Menschen werden auf deine Webseite klicken.

Um für bestimmte Suchbegriffe sichtbar zu werden, musst du sie als aller erstes auch in deinen Texten verwenden.

Wie genau du deine Texte dann optimieren kannst, dazu habe ich einen Blogartikel über SEO geschrieben.

 
Website_Loading

Webseitengestaltung mit mir als Webdesigner

 

 

Mit meinem Fachwissen und meiner Expertise leite ich meine Kunden sehr schnell durch diesen Prozess. Das schaffe ich meist sogar an einem Tag.

Ich sehe das eigene Unternehmen von außen und kann es wie ein Portraitfotograf für andere sichtbar machen.

Ich zeige Verbesserungspotentiale im Unternehmenskonzept auf. Das mache ich „nebenbei“, denn ich muss dieses Konzept auf der Webseite abbilden.

Deshalb gehen alle meine Kunden nicht nur mit einer Webseite aus dem Workshop, sondern vor allem auch mit der Klarheit darüber, was sie vom Wettbewerb unterscheidet und wo sie bei den eigenen Kunden punkten können.

Webseitenerstellung zum Festpreis

1. ) Buch

Nachdem du mich gebucht hast, verschicke ich mein Workbook. Das füllst du in Ruhe zu Hause aus und bereitest so die Inhalte für deine Webseite vor.

Mit jeder beantworteten Frage kommen wir den Inhalten deiner Webseite dann näher. Stück für Stück in kleinen Schritten.

Für viele meiner Kunden ist das wirklich sehr detailliert, manche gehen die Inhalte beim Ausfüllen mit der eigenen Frau durch oder mit einem Businesspartner.

2.) Online Coaching / Video Call

Eine Woche vor dem eigentlichen Termin gibt es dann einen Coaching Call über Zoom mit mir (also ein Telefonat, bei dem wir uns über den Bildschirm anschauen können) und wir sprechen gemeinsam über alle Antworten im Workbook.

So bekomme ich eine erste Idee, welche Inhalte schon vorhanden sind und wo du noch Lücken hast. Die schließen wir dann gemeinsam.

3.) Hausaufgaben

Jetzt ist klar, wo du dich gut vorbereitet hast und wo noch Lücken sind. Du kannst fehlende Bilder suchen und Texte feinschleifen.

Falls du einen Newsletter oder ein Booking Tool (für Termine) einbinden willst, dann brauchst du einen Account. Den musst du einrichten und mir die Zugangsdaten zur Verfügung stellen.

Je mehr du zum Workshop mit bringst, desto mehr können wir schaffen.

4.) WordPress Webseitenerstellung im Webdesign-Workshop

Am Ende steht dein individuelles Webseitenkonzept.

Im Gegensatz zu Webdesign-Agenturen erstelle ich die Webseite mit dir gemeinsam. So bist du später in der Lage, deine Webseite allein weiter zu pflegen.

Zurück zur Webseitenerstellung: Was kommt denn nun zuerst: Inhalt oder Design?

Alleinstellungsmerkmal klar kommunizieren

Es muss glasklar heraus gearbeitet werden, wie du dich vom Wettbewerb unterscheidest.

Darüber hast du dir vielleicht schon Gedanken gemacht. Die wenigsten es aber nicht auf den Punkt ausformuliert. Je mehr Stichworte du Kunden mitbringst, desto besser kann ich dann sehen, wo nachgebessert werden muss.

Das Ergebnis ist deine Positionierung:

  • Was sind deine Stärken?
  • Was kannst du besser als deine Konkurrenz?
  • Welche Aufträge wünschst du dir?
  • Welche Aufträge wirst du sofort ablehnen, wenn du das Geld nicht brauchst?
  • Wie sprechen deine Kunden über dich?

Dazu brauchen wir ganz individuelle Kriterien. Die sind für jedes Unternehmen anders.

Ich erkläre das mal anhand meiner Positionierung:

Webseitenerstellung, Webdsign Dsrmstadt, Speziaistin für kleine erfolgreiche Unternehmen und Selbständige.

Ich bin Webdesignerin für kleine erfolgreiche Unternehmen. Mein Preis-Leistungs-Verhältnis ist gigantisch. 

Wenn das Alleinstellungsmerkmal formuliert ist, platzt fast immer der Knoten. Daraus entsteht das Konzept und damit auch die Inhalte. Das allein zu erstellen ist unfassbar schwierig.

Inhalt oder Design: Was kommt zuerst? DER KUNDE!

Deine Kunden stehen bei mir im Fokus.

Ich nutze deine Antworten aus dem Workbook, alles dreht sich um deine Zielgruppe, also deine Kunden. Das kombinieren wir strategisch mit deinem Marken-Design.

Anhand deines Style Sheets kann ich Teile des Designs schon vorbereiten, da machen wir gemeinsam nur noch den Feinschliff.

Da ich die finalen Inhalte für die Webseite gemeinsam mit dir während des Workshops erarbeite, wirken die Webseiten oft wie aus einem Guss. Die Webseite zahlt auf deine bestehende Marke ein. Deshalb sammle ich vorher alles ein, was ich kriegen kann: Flyer, E-Mail-Signaturen, alles!

Webseitenerstellung: Inhalt und Design erstellen wir gleichzeitig

Nachdem wir über das Workbook gesprochen haben, ergibt sich ganz automatisch, welche Texte du bis zum Workshop noch vorbereiten kannst. Das ist deine Aufgabe. Aber immerhin weißt du jetzt ganz genau, was geschrieben werden muss und wo es dann platziert wird.

Während du textest, sitze ich schon an deinem Design.

Erfahrungsgemäß fügt sich am Workshop Tag alles zusammen. Denn sobald wir die Texte einfügen, sehen wir beide automatisch, wie wir deine Texte noch weiter verbessern und für deinen Kaufprozess optimieren können. Je besser die Vorbereitung ist, desto mehr können wir am Workshop zusammen erschaffen. 

Triff mutige Entscheidungen: Sortiere deine Bilder schon, bevor du kommst. Reduziere deine Auswahl auf 10-20 richtig gute. Wenn ich mir 329 Bilder anschauen muss, dauert das eine Weile und in der Zeit könnten wir die zehn besten Bilder schon zusammen optimiert auf deiner Webseite einstellen.

Am Workshop greift alles ineinander: Das Design wird deine Inhalte unterstützen und hervorheben. Oder an den richtigen Stellen dezent in den Hintergrund treten.

Ich liebe Deluxe-Marketing Projekte, bei denen einfach alles genau aufeinander passt: Zielgruppe, Produkt, Angebote, Preis, Content, Farben, Schriften, Texte, Bildprache. Individuell, professionell, sensationell.

Mit dem entsprechenden Design können wir die Besucher gezielt führen und zu den gewünschten Aktionen auffordern.

Das gemeinsame erarbeiten zahlt sich hier aus. Wir schauen gemeinsam auf den Bildschirm und in deinem Gesicht sehe ich während des ganzen Tages: ja das ist es!

Webseiten erstellen, die verkaufen

Schritt für Schritt Anleitung für deine Webseite oder dein Blog.

Webseiten erstellen, die verkaufen - Praxishandbuch: Schritt für Schritt Anleitung für Anfänger. Von DIgitalstrategin Mareike Schamberger

Eine professionelle Webseite MUSS verkaufen!!!

In den letzten  Jahren habe ich unzählige Webseiten gemeinsam mit Kunden erstellt.
Die Grundlage war immer dieses Buch. 
 
Du erarbeitest deine Zielgruppe und eine solide Verkaufsstrategie.
Am Ende setzt du alles sauber in WordPress um.
Gar nicht so schwer. Es gibt nämlich Video Anleitungen für jeden Schritt. 
Scroll to Top
Besser als dein Wettbewerb in nur 5 Tagen?

Mein konkreter Plan zeigt dir, 5 Tage in Folge meine besten Tipps, für einen Wettbewerbsvorteil, mit dem du garantiert Kunden gewinnst.

Außerdem bekommst du die ersten 20 Seiten meines Buches kostenlos zum Download.