Nichts mehr verpassen?
Nichts mehr verpassen?
Was sind die Webdesign Trends 2024
Webdesign Trends 2024
Endlich: Blogartikel schreiben, die verkaufen
Nachschlagewerk: Webseiten erstellen, die verkaufen
Ich habe Urlaub vom: 31.07. bis 25.08. in der Zeit biete ich keine Strategie Sessions an.
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Astra Theme – Das beste Theme

Inhaltsverzeichnis

Als Webdesignerin arbeite ich schon lange mit Astra Theme* von Brainstorm Force. Für meine Kunden halte ich es immer noch für die beste Wahl und empfehle es auch in meinem Buch “Webseiten erstellen, die verkaufen”.  Die Gründe dafür sind einfach. Ich reiße sie mal kurz an und erkläre dann jeden einzelnen im Lauf des Blogartikels. 

Vorteile und Nachteile

Astra Theme* – Die Vorteile, die es zum besten Theme machen

Astra Theme ist extrem übersichtlich (gerade für Laien)

Herausragende Performance: Astra überzeugt durch seine extrem schnelle Ladezeit und geringe Größe von nur rund 50 kB. Damit gehört es zu den schnellsten WordPress-Themes auf dem Markt und gewährleistet eine optimale Nutzererfahrung.

Anpassungsfähigkeit: Astra bietet zahlreiche individuelle Anpassungsmöglichkeiten, sowohl in der kostenlosen, als auch in der Pro-Version. So kannst du das Aussehen deiner Website ganz nach deinen Vorstellungen gestalten.

Kompatibilität mit Page Buildern und Plugins: Das Astra Theme ist vollständig kompatibel mit den beliebten Page Buildern wie Elementor und Beaver Builder, ebenso wie mit dem WordPress Gutenberg-Editor und WooCommerce. Dadurch ist es unglaublich vielseitig einsetzbar und eignet sich für nahezu jedes WordPress-Projekt.

Sauberer und effizienter Quellcode: Astra Theme ist ordentlich programmiert und nutzt zum Beispiel Vanilla JavaScript statt jQuery. Das trägt zur schnellen Ladezeit und stabilen Performance bei.

Kostenlose und Pro-Version: Bei Astra hast du die Wahl zwischen einer kostenlosen Version mit eingeschränkten Funktionen und einer Pro-Version, die noch mehr Möglichkeiten zur individuellen Anpassung bietet – je nachdem, was du für dein Projekt brauchst.

Der Support ist BOMBE (wenn du englisch kannst)

WooCommerce und Shops: Es erstellt seriöse WooCommerce Shops, die sich sehen lassen können und die konvertieren.

Viele Features sind nur in der Pro Version verfügbar.

Ganz klar: Wer ein kostenloses Theme sucht, der findet andere, die mehr Funktionen bieten. Kadence Theme ist da ein gutes Beispiel, aber für jemanden, der technisch durchschnittlich interessiert ist und einfach eine Webseite für die eigene Firma erstellen will ist das nicht das ausschlaggebende Kriterium. Sich in den Details und Möglichkeiten zu verlieren hilft da gar nicht.

Was für mich zählt ist, dass die Seite schnell steht, verständlich ist und für das Unternehmen Geld verdient. Seit ich Astra nutze, habe ich kaum Kundenfragen zum Theme. Die kommen einfach mit ihrem Theme klar. Es gibt keine Rückfragen und keine Probleme. Und das ist mein Haupt-Kriterium. 

Was kostet Astra Theme? 

Du kannst Astra als kostenloses WordPress Theme nutzen. Wenn du Astra Theme mit einem Pagebuilder wie Elementor* nutzt, werden dir auch keine Funktionen fehlen. Ich empfehle immer, die kostenlose Version zu installieren und einfach mal zu schauen, wie weit du kommst.

Was für mich Astra Pro* wirklich interessant macht, sind die Vorlagen. Astra Pro Theme gibt es ab 59$ und das ist kein Vergleich zu dem, was du für einen professionellen Webdesigner zahlen würdest. Darauf gehe ich im Abschnitt zu Starter Templates noch im Detail ein.

Unlimited Websites

Astra Pro* lohnt sich vor allem, wenn du mehrere Webseiten hast (oder als Webdesigner viele Webseiten erstellst). Denn du zahlst nur einmal für DEINE Lizenz. Die Lizenz ist nicht pro Domain. Es ist explizit so vorgesehen, dass du auf mehreren Domains damit arbeitest. Das ist nicht selbstverständlich. Bei Themes wie Divi Theme oder Avada Theme zahlst du pro Installation. Kadence Theme hat auch ein Unlimited Website Modell.

Preise und Pakete

Ich vergleiche noch mal die Pakete:

Astra
Kostenloses WordPress Theme

Astra Pro
Ab 59$ / Jahr:
Du bekommst das Theme mit allen Pro Funktionen.

Essential Bundle
169$ im Jahr:
Theme, Starter Templates und die Ultimate Addons für einen Pagebuilder deiner Wahl.
Das ist schon ein mega Deal 😉

Growth Bundle
249$/Jahr:
Theme, alle Starter Templates, die Skilljet Academy und ALLE Plugins von Brainstorm Force. Da sind schon ein paar Granaten dabei. Zum Beispiel Convert Pro. Damit kannst du Newsletterformulare und Popups erstellen und auch gleich mit einem A/B Test so lange optimieren, bis sie einfach nicht mehr besser werden.

Lifetime Deal
Wenn du gern einmal zahlst und dann die Abomodelle vom Hals haben willst: DO IT!

Für wen lohnt sich das Astra Pro?

Prinzipiell für jeden, der einen WooCommerce Shop erstellen will. Denn Astra macht hervorragende Shops (dazu schreibe ich einen eigenen Abschnitt).

Aber auch für alle Webdesigner, die ihren Designs noch ein bisschen mehr Professionalität mit auf den Weg geben wollen:

Mit dem White Labeling kannst du auf der Basis von Astra sogar eigene Themes “entwickeln” und als Custom Themes verkaufen. Das ist tatsächlich auch nicht unüblich, dass Webdesigner Themes von der Stange als ihre eigenen ausgeben. Das sieht bei meinen Kunden im WordPress Backend momentan so aus:

Ich habe allerdings “Astra Child Theme” drauf geschrieben und nutze das Cover “nur” als Werbefläche. Ich könnte das auch so einstellen, dass man Astra nur noch dann erkennt, wenn man die Benutzeroberfläche wirklich gut kennt. Daran erkennt man es am Ende dann doch. Aber wie soll das ein Endverbraucher je feststellen?

Astra Pro empfehle ich sonst tatsächlich selten, wenn du “nur” eine Webseite erstellen willst, dann nutze Astra in der Free Version und kaufe die Pro Version von Elementor*. Da hast du deutlich mehr Möglichkeiten für dein Budget.

Für wen lohnt sich Astra Theme Esssential Bundle?

Die Kombination aus Astra Pro, den Ultimate Addons und den Starter Templates ist der Hot Shit. Ich muss das jetzt einfach so sagen.

Das Essential Bundle ist der einzige Weg, um den Zugang zu allen Starter Templates zu bekommen. Also nicht nur ein paar wenige, sondern wirklich das komplette Set. Das ist vor allen Dingen so, weil in den Pro Templates auch Widgets aus den Ultimate Addons verbaut sind und damit kann man noch mal ganz andere Designs erstellen. Wenn du noch nicht final überzeugt bist, les dir den Abschnitt zu den Starter Templates durch. Ich feiere die wirklich sehr!

Absolute Kaufempfehlung! Schon allein wegen der Starter Templates.
Und dann kannst du im zweiten Jahr gern kündigen.

Für wen lohnt sich das Astra Theme Growth Bundle?

Das frage ich mich tatsächlich auch oft.

Ob die Academy so ein Bonus ist: Ich weiß es nicht. Es gibt leider keine Zahlen dazu, wie häufig die Kurse angeschaut werden.

Auch die zukünftigen Produkte… da bin ich unsicher, das ist tatsächlich Gambling und Brainstorm Force hat sich auch gut abgesichert durch das Sternchen. Das beste Produkt, dass sie in den letzten Jahren meiner Meinung nach entwickelt haben war Project Huddle* (ein Tool,d ass ich nutze, um mit meinen Kunden auf der Webseite Änderungswünsche einzugeben) und das ist nicht enthalten.

Inzwischen ist klar, dass Spectra enthalten sein wird. Allerdings glaube ich immer noch, dass sie damit langfristig das Elementor Addon ersetzen wollen… man darf also gespannt sein, wie viel das kosten wird und ob das langfristig wirklich nur im Growth Bundle enthalten sein wird.

Wann lohnt sich die Lifetime Lizenz?

Da muss man wirklich hart gegen rechnen. Die Lifetime ist 5x so teuer wie die jährliche. Das ist eine extrem lange zeit im Internet.
Ich bin jetzt schon deutlich länger als fünf Jahre Webdesignerin und habe einige Tools und Themes kommen und gehen sehen. Da muss man wirklich hart kalkulieren und viele Faktoren in Betracht ziehen.

  • Wie ist das eigene Geschäftsmodell?
  • Was hat man nach einer so langen Amortisationszeit als potentiellen Gewinn?
  • Lohnt sich dieses Risiko in ein so langfristiges Invest?

Newsletter abonnieren

Wenn dir der Artikel gefällt, dann abonniere doch meinen Newsletter.
Ich lese für dich den langweiligen DSGVO Mist und erzähle dir nur das, was du wirklich wissen musst.
Außerdem erfährst du immer, wenn ich neue Tools teste oder Anleitungen erstelle.

Astra Theme: auf Pagespeed optimiert

Wenn du auf einen ausführlichen Geschwindigkeitstest hoffst: SORRY! Den wird es hier nicht geben.

Aber ich kann dir sagen: In der Theorie ist Astra ein schnelles Theme. Damit kannst du wirklich gute Ladezeiten erreichen. Außer du nutzt einen Pagebuilder (wie zum Beispiel Elementor). Darunter leidet die Ladezeit. Immer!

Warum ich den Elementor dennoch empfehle: Weil es der weltbeste Pagebuilder ist und meine Kunden alle in der Lage sind, ihre Website damit allein zu bearbeiten. Da mache ich gern Abstriche bei der Pagespeed. Dafür gibt es Seelenfrieden.

Anpassen ohne Code: Customizer komplett auf deutsch

Du kannst das komplette Website Design im Theme Customizer anpassen. Total übersichtlich. Das ist NICHT selbstverständlich. Es gibt wirklich etliche Themes, bei denen sogar ich als Webdesigner ewig suchen muss, bis ich die Einstellungen für dieses oder jenes Feature finde. Das nervt!

So gern ich den Elementor auch mag: Hello Theme ist eine Katastrophe!

Bei Astra ist alles sehr übersichtlich im Customizer. Und der ist klasse übersetzt.

So übersichtlich sieht der WordPress Customizer aus:

Es ist alles sehr einfach und gut strukturiert. Die Übersetzung ist hervorragend. Da kommst du auch ohne englisch-Kenntnisse durch.

Branding und Design (also Farben und Schriften)

Ich empfehle dringend, deine Farben und Schriften einmal festzulegen und dann nicht mehr davon abzuweichen. Das kannst du entweder im Theme machen oder im Pagebuilder. Dazu habe ich auch ein Tutorial. Globale Farben festlegen im Elementor Pagebuilder.

Ultimative Vorlage: Style Sheet

Deine Schriften und Farben kombinieren: Individuell festlegen und immer wieder nutzen.
Power Point / Canva Vorlage: Super einfach anzupassen
BONUS: Inklusive Anleitungsvideo, das genau erklärt, worauf du achten musst, wenn du dein Style Sheet erstellst.

Wenn du deine Farben im Theme festlegen willst, dann hast du bei Astra in der kostenlosen Version genug Optionen.

In der Pro Version kann sogar jede H-Überschrift eine eigene Farbe haben.

Astra Theme
Astra Pro

Header Builder

Du kannst deinen Header komplett in Astra erstellen.

Logo links, Mitte oder rechts, dazu ein Menü. Fertig ist der Header. Das reicht in den meisten Fällen aus.

In der Pro Version gibt es dann noch die Möglichkeit für Above und Below Header und einen Sticky Header. Allerdings sind diese Features auch komplett über die Theme Builder Option in Elementor Pro* abbildbar.

Astra Theme Header
Astra Theme Header Pro Version

Mega Menü

Eins meiner Lieblings-Features. Gerade für größere Shops oder Seiten mit sehr umfangreichen Inhalten wie große Blogs.

Für ein Mega Menü brauchst du das „Nav Menu Addon“ in Astra.

Das bedeutet, du kannst dein Menü richtig pimpen und sogar Teile davon in Elementor erstellen und einfügen (Bilder!).

Statt einem “einfachen” Menü kannst du also auch sowas hier erstellen:

Das Kontaktformular als Slide in ist schon ein cooles Feature.

Footer Builder

Schon in der Basisversion kannst du einen soliden Footer erstellen. Er muss allerdings vier Spalten haben. Da gibt es keine Diskussion.

Ändern kannst du das Design dann erst in der Pro Version.

Falls du dich fragst, welche Inhalte in den Footer müssen: Wie du deinen Footer erstellst.

Astra Theme Footer
Astra Theme Footer Pro Version

Natürlich kannst du auch deinen Footer mit dem Elementor Pro* erstellen.

Blogdesign

Das ist definitiv die größte Schwäche der kostenlosen Astra Version. Eigentlich ist es auch eine Schwäche in der kostenpflichtigen Version.

Denn ein Blogdesign kann man mit der kostenlosen Version nicht erstellen. Einfach GAR NICHT. Und in der Pro Version nur sehr eingeschränkt. ich habe keine einzige Kundenwebseite mit einem Blog, das ich mit Astra Theme erstellt habe.

Hier siehst du, wie du dein Blog mit der kostenlosen Astra Theme und der Pro Version gestalten kannst.

Astra Theme Blog
Astra Theme Blog Pro Version

Wenn du bloggen willst, dann erstelle dein Blog Design mit dem Elementor Theme Builder* (nur in der Elementor Pro Version).

Ich habe zwei komplette sehr ausführliche Blogartikel darüber, wie ich WordPress Blogs erstelle und wie ich Blogartikel schreibe. Da zeige ich auch, wie man solche Blogdesigns erstellt:

Das geht allerdings mit Astra Theme so nicht.

Richtig klasse sind allerdings die Zusatzblöcke von Spectra. Das ist die Ergänzung zu Gutenberg von den Entwicklern von Astra Theme. Dazu habe ich weiter unten noch etwas geschrieben bei den Integrationen.

Astra Starter Templates: Für mich die besten Vorlagen!

Eine ähnliche Qualität habe ich bisher nur bei Kadence Theme gesehen. Es gibt auch hervorragende Vorlagen auf Envato Elements* oder von Elementor* direkt, aber die meisten davon nutzen die globalen Farben und Schriften nicht. 

Die Starter Templates sind eine Sammlung von über 100 vorgefertigten Layouts für verschiedene Branchen und Anwendungsbereiche. Die Auswahl ist groß und man kann sich sehr gut zurechtfinden, da die einzelnen Vorlagen in Themenbereiche unterteilt sind. Du findest hier Vorlagen für Unternehmenswebseiten, Online-Shops, Blogs und vieles mehr. Jede Vorlage ist anpassbar, sodass du sie ganz leicht an deine individuellen Bedürfnisse anpassen kannst.

Die Starter Templates sind Teil im Astra Essential Bundle*, das ab 169$ erhältlich ist. Für diesen Preis bekommst du neben den Vorlagen auch viele weitere nützliche Funktionen, die dein Webdesign auf ein neues Level heben.

Astra hat wirklich viele exorbitant gute Vorlagen für Elementor, Beaver und Gutenberg Pagebuilder.
Ich gehe hier aber nur auf die Elementor Vorlagen ein, weil ich mit Elementor am meisten arbeite.

Was ich extrem gut finde: Die Vorlagen sind nicht an Astra Theme gebunden, ich kann sie als Webdesignerin also auch nutzen, wenn auf der Kundenwebseite schon ein anderes Theme installiert ist.

Die Entwickler von Brainstorm Force arbeiten hier sehr inklusiv und praxisnah. Das ist aber nicht selbstverständlich!

Die Starter Templates werden bei jeder neuen Seite angezeigt (und auch wenn du neue Blöcke im Elementor einfügen willst).

Du kannst ein komplettes Kit importieren (also alle Unterseiten + Plugins usw für deine Seite) oder einzelne Seiten und Blöcke.
Es gibt sogar die Möglichkeit, sich nur Wireframes anzeigen zu lassen und die nach Hell/Dunkel zu filtern oder nach Kategorien.

Bei den Seiten bekommst du immer die einzelne Seite angezeigt, aber auch, was alles im Paket ist:

Brainstorm Force arbeitet hier extrem systematisch. Es ist einfach direkt mitgedacht, dass eine Website merh als eine Unterseite haben sollte.

Es gibt die Möglichkeit, sich schon im Starter Template für die Farben und Schriften zu entscheiden und so die Vorlage an das eigene Design anzupassen. 

Das ist so ein Geschenk! Das ist nicht selbstverständlich!
Das ist für mich als Webdesignerin der Grund, warum ich Astra in der Bezahlversion empfehle und selbst bezahle.
Die Elementor Vorlagen oder die Vorlagen auf Envato Market sind teilweise wirklich so uralt, da gab es noch gar keine globalen Farben und Schriften. Die Farben und Schriften sind alle separat festgelegt und müssen mühsam auf das eigene Corporate Design angepasst werden (wenn das überhaupt möglich ist, dauert das ewig!).
Elementor hat es einfach verpennt, bei den Vorlagen nachzubessern und mit der Umstellung auf Container wird der Vorsprung von Astra Starter Templates noch größer, denn Elementor hat kaum Templates, die überhaupt die Container Funktion nutzen.
Bei Astra bekomme ich all das und die Blöcke und Vorlagen im Gutenberg für den gleichen Preis noch dazu. Ich liebs!

Vorteile Vorlagen

Ich rate Anfängern gern, mit einer Vorlage zu starten. Also entweder eine gute Webseite suchen und die nachbauen oder direkt mit einer Vorlage anfangen und die verbessern. Alles andere ist wirklich Wahnsinn, gerade wenn du deine erste Webseite erstellst.

Auf diese Weise kannst du ein fertiges Design nutzen und musst nur deine Texte und Bilder tauschen.
Glaub mir: Das ist schon eine herausfordernde Aufgabe, wenn du gerade gründest. Da stehen nämlich noch 6 Mrd andere ToDos an, die alle auch von dir erledigt werden müssen.

Mega großer Vorteil (das denkt nämlich kein Anfänger mit): Deine Webseite ist schon mobil optimiert. 90% der Kunden, die zu mir in die Strategie Session kommen, damit ich noch mal auf die Webseite schaue haben keine Idee, wie man die auf dem Handy verbessern kann.

Was ich am meisten schätze: Du hast eine Vorgabe, wie die Seite aufgebaut sein muss.
Die Starter Sites sind auch schon so gestaltet, dass der Kunde sehr gut durch deine Inhalte geführt wird. Das klappt fast nie, wenn Laien ihre Webseite allein erstellen. So ganz ohne Vorlage. Die richtigen Informationen in der richtigen Reihenfolge zu präsentieren ist die Königsdisziplin!

Nachteile Vorlagen

Es besteht die Gefahr, dass du dich schon arg drauf verlässt, was da vorgegeben ist und den eigenen Verkaufsprozess gar nicht mehr hinterfragst. Dabei ist das genau der Unterschied zwischen einer Webseite und einer Webseite, die verkauft. Da ist die Webseite genau auf den eigenen Verkaufsprozess angepasst und arbeitet dir aktiv zu.

So gehen schnell wichtige Inhalte in deinem verkaufsprozess komplett vergessen, weil es keinen vorgefertigten Block dafür im Template gibt.

Du solltest dich auch mit einer Vorlage mit deinem Pagebuilder ein bisschen auskennen. Du solltest wissen, wo man Farben und Schriften einstellt, wie man Texte und Bilder tauscht, wie man die Styles kopiert und vor allen Dingen, wo überall Abstände eingegeben werden können. Wenn du einfach nicht weißt, dass du das in der Zeile, Spalte UND dem einzelnen Element eingeben kannst, dann suchst du unter Umständen sehr lange.

Was mir als Webdesignerin in den Astra Starter Templates fehlt

Auch wenn ich grundsätzlich sehr zufrieden mit den Vorlagen bin, was ich vermisse sind Vorlagen für Landingpages und Salespages.

Die erstelle ich nach wie vor selbst und habe unter anderem deswegen auch einen Blogartikel über Verkauffseiten erstellen und ein Video erstellt, wo du dir genau anschauen kannst, wie:

Pagebuilder für Astra Theme

Das Theme lässt sich ganz einfach mit Page Buildern kombinieren.

Du kannst alle gängigen Page Builder nutzen: Beaver Builder, Brizy oder Oxygen.

Wenn dir Pagespeed wirklich am Herzen liegt: Dann nutze den WordPress Block Editor Gutenberg. Du kannst mit einem Add on wie Spectra (von den Entwicklern von Astra Theme, wird definitiv im Growth Bundle enthalten sein) oder Kadence Blocks auch gute Designs machen. Es macht nur nicht so viel Spaß wie mit dem Elementor.

Elementor + Astra = Big Love!

Ich empfehle meinen Kunden Elementor Pagebuilder.

Die Entwickler von Astra Theme haben sich schon früh am Elementor angelehnt und eine Produktwelt gestaltet, die sich perfekt mit den Elementor Features ergänzt. dazu aber mehr im Abschnitt zu den Ultimate Addons.

Im Video habe ich genau erklärt, warum Astra und Elementor ein absolutes Dreamteam sind.

Ultimate Addons für Elementor

Ich bin ein Ultimate Addons (UAE) Fan der ersten Stunde.

Das Plugin ist eine hervorragende Ergänzung zum Elementor. Oder auch zum Elementor Pro.

Die Entwickler von Astra Theme haben hier nicht nur ein paar extra Widgets gestaltet, sondern auch richtig gute Featurs und Funktionen mit in das Addon gepackt.

Meine Lieblingsfunktion:

UAE Copy & Paste
Damit kannst du einzelne Blöcke oder komplette Seiten-Layouts kopieren. Auch über mehrere WordPress Installationen hinweg.

Im Essential Bundle* sind die Ultimate Addons sogar schon enthalten.

Security

Es ist zumindest beruhigend zu wissen, dass es regelmäßige Updates gibt, die potenzielle Sicherheitslücken schließen. Ich empfehle aber, zur Sicherheit Plugins wie Fluent Auth zu installieren, um deine Webseite mit einem 2-Faktor Login zu schützen.

Support

Das Astra Theme überzeugt nicht nur durch gute Performance, sauberen Quellcode und wunderschöne Templates, sondern auch durch eine hervorragende Dokumentation.

Der umfangreiche Wissensbereich auf der Astra-Website bietet zusätzlich zahlreiche Artikel, Anleitungen und Video-Tutorials, die dir bei der Einrichtung und Anpassung des Themes helfen. Somit bist du in Sachen Support bestens versorgt und kannst dich voll und ganz auf die Gestaltung deiner Website konzentrieren.

Viele der Anleitungen in der Dokumentation sind hervorragend, aber es gibt durchaus Lücken, wenn es wirklich in die Details geht. Bei den Site Layouts hatte ich bei einem Projekt mehrere Fragen zu dem Unterschied und den Einstellungsmöglichkeiten bei Fluid (oder soll ich lieber Padded nutzen???) Und da konnten meine Fragen nicht abschließend beantwortet werden.

Tatsächlich dauert es da auch manchmal ein paar Wochen/Monate, bis die Dokumentation mit den neuen Features wieder auf dem gleichen Stand ist.

Umso wichtiger ist ein sehr guter Support:

Bei Fragen oder Problemen kannst du dich vertrauensvoll an das kompetente Support-Team wenden. Egal, ob du Anfänger oder fortgeschrittener Nutzer bist, die freundlichen Mitarbeiter helfen dir schnell und unkompliziert weiter. Du kannst davon ausgehen, dass deine Anliegen stets ernst genommen und zügig bearbeitet werden.

Integrationen und Erweiterungen

Astra hat jede Menge Integrationdn und ist ab Werk sehr integrativ und inklusiv gestaltet. Das mag ich so an dem Theme.

Prinzipiell kann ich auf Astra erst mal jedes Plugin bedenkenlos drauf schmeißen. Egal ob e LearnDash, Rank Math, Yoast SEO oder Fluent CRM, um nur einige zu nennen. Dies ermöglicht es dir, deine Website ganz nach deinen individuellen Bedürfnissen und Vorstellungen zu gestalten.

Spectra

Die Entwickler von Astra Theme haben mit dem Spectra for Gutenberg Addon ein kleines Meisterwerk geschaffen.

Astra schafft in meinen Kunden-Webseiten seit Jahren die Basis, auf der ich mit dem Elementor Theme Builder Webseiten erstelle.

Allem Anschein nach wollen sich die Entwickler mit Spectra vom Elementor unabhängig machen. Sie haben mit den Ultimate Addons for Elementor bereits eine perfekte Ergänzung zum Elementor geschaffen und nutzen so das Wissen über Usability und wenden es auf den Gutenberg Editor an.

Spectra ist (noch?) komplett kostenlos. Die kostenpflichtige Version ist aber schon in Planung.

Meine lieblings-Features:

Flexbox-Container

Vergiss Zeilen und Spalten. Spectra nutzt Container. Die sind deutlich flexibler, denn du kannst sie sowohl als Zeile und als Spalte nutzen.

Hast du schon mit dem Elementor gearbeitet, dann ist das eine sehr intuitive Ergänzung. Die Container Einstellungen von Elementor und Spectra sind fast identisch.

Die ultimative Anleitung zum Blogartikel schreiben für Selbstständige 8

Copy-and-paste

Hast du deine Blöcke einmal erstellt und das Design dir gefällt, dann kannst du es immer wieder nutzen und auf andere Blöcke anwenden.

Die ultimative Anleitung zum Blogartikel schreiben für Selbstständige 9

Blöcke

Es gibt unzählige Blöcke, mit denen du deine Blogartikel nach Belieben gestalten kannst.

Die ultimative Anleitung zum Blogartikel schreiben für Selbstständige 10

Um die Ladezeit zu verbessern, solltest du dir einmal überlegen, welche Blöcke du konkret nutzen wirst und die anderen deaktivieren.

WooCommerce Integration

Als Webdesignerin habe ich schon mehr als einen Shop erstellt. Ich habe auch schon Shops gesehen, die Kunden selbst erstellt haben. Nach bestem Wissen und Gewissen. Mit dem Theme, das eigentlich sehr gut war. Bis zu dem Tag, als der WooCommerce Shop dazu kam.

Astra bietet folgende Features, um deinen Shop zu erstellen. 

  • du kannst deine Produkte übersichtlich im Grid darstellen 
  • du kannst Produktfilter nutzen, um die Auswahl einzugrenzen
  • Infinity Scroll nutzen
  • Produktgalerien anlegen 
  • den Einkaufswagen mit Dropdown anzeigen
  • mit Checkout-Optionen die Kaufabschluss-Seite verändern.
  • einzelne Produkte mit “SALE” kennzeichnen

So übersichtlich kann ein WooCommerce Shop mit Astra Theme aussehen:

Shop von Dein Leinen

Was ich konkret meine:

Rechtssicherheit

Auf dem deutschen Markt ist WooCommerce nicht automatisch rechtssicher. Dazu brauchst du ein zusätzliches Plugin wie Germanized oder German Market (das nutze ich).

Leider sind nicht alle Themes mit diesen Plugins kompatibel. Astra schon.

Warenkorb und Kasse

Wenn es darum geht, die eigenen Zahlungsdaten einzugeben, dann muss alles stimmen. Da dürfen keine Zweifel aufkommen. Es gibt Themes, da sieht der Kassenbereich recht wild aus und da brauchst du dich nicht wundern, wenn du viele Kaufabbrüche hast.

Das passiert dir bei Astra Theme nicht.

Shop von Dein Leinen

Learndash Integration

LearnDash ist so etwas wie ein Baukasten für Online-Kurse. Es ist ein Plugin, das du auf deiner WordPress-Website installieren kannst.

Mit LearnDash kannst du deinen Kurs in logische Abschnitte unterteilen, Quizfragen hinzufügen, Fortschrittsberichte erstellen und sogar Zertifikate ausstellen, wenn jemand deinen Kurs abschließt. Es ist also ein super Tool, wenn du dein Wissen online teilen und langfristig mit einem Online-Kurs-Modell Geld verdienen möchtest.

Das Beste ist, du musst kein Technik-Nerd sein, um es zu benutzen. Es ist ziemlich einfach und benutzerfreundlich gestaltet. Außerdem läuft es einwandfrei mit Astra Theme.

Astra hat sogar eigene Starter Templates für Learndash.

Du kannst deine eigene Kursplattform gestalten und hast dabei nahezu alle Freiheiten.

Ich hatte Learndash als DSGVO-konforme Kursplattform schon mit Astra und Kadence Theme in der Benutzung. Tatsächlich war die Partnerschaft von Kadence und Learndash der Grund für mich, meine Webseite ein Jahr auf Kadence umzustellen. Ich hatte wirklich geglaubt, dass Kadence Theme dann wirklich besser mit Learndash läuft und ich dadurch Vorteile habe. Allerdings hat sich durch die Partnerschaft nichts in meiner Praxis als Webdesignerin geändert. Hat sich für mich definitiv nicht gelohnt! Ich bleibe bei Astra Theme.

Ist Astra Theme DSGVO konform?

Ich sag mal so: In der Dokumentation von anderen Themes findet man gar nichts zu GDPR (das ist die englische Abkürzung der DSGVO).

Astra Theme hat sich jetzt nicht zwingend als Unternehmens-Mission konsequent dem Datenschutz verschrieben und stellt sicher, dass alle personenbezogenen Daten, die von deiner Website erfasst werden, gemäß den geltenden Datenschutzbestimmungen behandelt werden.

Aber es gibt zumindest sehr nutzerfreundliche Funktionen, die das Einbinden von Drittanbieter-Services wie Google Fonts ermöglichen.

Als Zusatz empfiehlt es sich jedoch, immer auf dem Laufenden zu bleiben, was DSGVO-Anforderungen angeht, und gegebenenfalls weitere Plugins wie den Real Cookie Banner mit der Scannerfunktion oder Anpassungen an deiner Website vorzunehmen, um eine vollständige DSGVO-Konformität zu gewährleisten.

Alternativen: Astra Theme im Vergleich zu anderen Themes am Markt

Wenn du auf der Suche nach einer Alternative zum Astra Theme bist, dann freut es mich, dir einige Optionen vorstellen zu können. Astra ist zwar ein sehr gutes Theme und hat viele Fans, aber vielleicht passt es nicht genau zu deinen Anforderungen oder du möchtest etwas Neues ausprobieren. Vergleichen wir also Astra mit einigen anderen populären WordPress Themes auf dem Markt.

Kadence: Kadence Theme ist ein vielseitiges und benutzerfreundliches WordPress-Theme, das dir hilft, eine professionell aussehende Website zu erstellen, ohne dass du dafür Programmierkenntnisse brauchst.

Divi: Dieses äußerst beliebte Multi-Purpose Theme bietet eine Fülle von Anpassungsoptionen und kommt mit seinem eigenen Divi Builder. Es ist jedoch etwas teurer als Astra, aber für viele den Preis wert.

GeneratePress: Ein weiterer starker Konkurrent im Bereich der schnellen und leichten Themes. GeneratePress zeichnet sich durch seinen sauberen Code und eine gute Performance aus, bietet aber möglicherweise nicht ganz so viele Design-Optionen wie Astra.

OceanWP: Dieses Theme ist zwar nicht ganz so schnell wie Astra, bietet aber viele Anpassungsmöglichkeiten und ist mit den gängigen Page Buildern kompatibel. Außerdem verfügt es über eine gute kostenlose Version.

Neve: Eine weitere interessante Alternative zum Astra Theme. Hestia ist ein modernes und professionelles Design, das gut für Business-, Portfolio- und Freelancer-Websites geeignet ist.

Letztendlich kommt es bei der Wahl des passenden WordPress Themes auf deine persönlichen Vorlieben, Anforderungen und das Budget an. Astra ist ohne Zweifel eine ausgezeichnete Wahl, aber es ist immer gut, die verfügbaren Alternativen zu kennen und zu vergleichen, bevor man sich entscheidet. [25][26]

Diese Webseiten habe ich mit Astra Theme erstellt

Astra Theme hat kaum Grenzen. Gerade, wenn du die Pro Version nutzt.

Was ich schon erstellt habe:

Wenn du dir anschauen willst, wie vielseitig das Theme ist: Schau dir mein Portfolio an.

Webseiten erstellen, die verkaufen

In den letzten Jahren habe ich unzählige Webseiten gemeinsam mit Kunden erstellt.
Die Grundlage war immer dieses Buch. 
Weil es der perfekte rote Faden für dein Webseiten-Projekt ist. Ausführlich genug, um deine Webseite zu erstellen, aber eben keine 1000-Seiten-Beschäftigungstherapie. Denn du willst ja nicht Webdesigner werden.

Wechsel jederzeit möglich: Astra Theme ist kein Gefängnis

Es gibt inzwischen eine ganze Handvoll “Alleskönner” Themes. Mit denen du von der Arztpraxis bis zur Burlesque-Tänzerin jede Webseite abbilden kannst. In der Theorie sind die alle klasse. In der Praxis sind diese Themes aber oft ein Gefängnis, aus dem du nicht mehr ohne Weiteres raus kommst. 

Einmal installiert, kannst du das Theme kaum noch wechseln, ohne die Webseite komplett neu zu erstellen. Beispiele für Themes, die ich aus diesem Grund nicht mehr verwende und auch nicht empfehle sind: Divi Theme, One Theme, OceanWP Theme, The 7 oder Avada Theme. Wer sein Marketing und die Kundenbindung darauf aufbaut, dass es einfach nicht möglich ist, sich zu trennen, der ist mir ja von vornherein suspekt. 

Astra ist da komplett anders. Ich habe die #TeamStreber Webseite von Astra auf Kadence gewechselt (und inzwischen wieder zurück, weil Astra einfach besser ist!). Und zwar inklusive dem WooCommerce Shop, Learndash inkl. mehrere Online-Kurse und über 100 Blogartikeln. Völlig schmerzfrei! 

Praxistest: Mein Fazit als Webdesignerin

Nachdem ich nun schon seit einiger Zeit mit dem Astra Theme arbeite und es in verschiedenen Projekten eingesetzt habe, ist mein Fazit zu Astra:

Astra ist mein Liebelings-Theme.
Ich kann das Astra Theme definitiv als das beste Theme empfehlen!

Warum? Lass mich dir die Gründe dafür nennen.

Erstens ist das Astra Theme extrem übersichtlich und leicht verständlich – selbst für Laien. Das ermöglicht es auch Personen ohne Webdesign-Kenntnisse, schnell und effektiv eine ansprechende Webseite zu erstellen. Zweitens ist das Theme perfekt auf den Elementor Pagebuilder abgestimmt, was weitere Gestaltungsmöglichkeiten eröffnet. Und der Support ist einfach fantastisch – sofern du Englisch sprechen kannst.

In der kostenlosen Version erhältst du bereits viele nützliche Funktionen, aber mit Astra Pro kannst du auf noch mehr Vorlagen und Addons zugreifen. Als Webdesignerin kann ich Astra Pro wärmstens empfehlen, vor allem wenn du mehrere Webseiten betreibst oder erstellst.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass das Astra Theme eine hervorragende Wahl ist und es dir ermöglicht, schnell und unkompliziert professionelle Webseiten zu gestalten. Probier es selbst aus und überzeuge dich von seinen Vorzügen!

Fazit: Ist Astra Theme das Richtige für dich

In der kostenlosen Version: Wenn du eine überschaubare Firmenwebseite ohne Blog erstellen willst.

Astra Pro: Wenn du eine Firmenwebseite mit Blog oder einen Shop erstellen willst.

Astra Essential Bundle: Wenn du schnell und unkompliziert mit Profi Funktionen und den Starter Templates Gas geben willst.

Bonus: Wie erstellst du am schnellsten deine Webseite mit Astra

Inhalte mit dem Buch “Webseiten erstellen, die verkaufen” vorbereiten.

Astra installieren. Unter Einstellungen => Customizer einmal alles anklicken und nach bestem Wissen und Gewissen ausfüllen.

Header und Footer über den Customizer erstellen. Das geht einfacher und übersichtlicher mit Astra als mit dem Elementor Theme Builder, wenn du Anfänger bist. Auf diese Weise geht auch nichts vergessen.

Elementor Page Builder* installieren und eine Vorlage aus den Astra Starter Sites nutzen.

Cookie Banner installieren und Datenschutztext erstellen.

Ich bin Mareike Schamberger: Die Frau hinter #TeamStreber.
Ich bin Webdesignerin, Autorin und Expertin für das strategische Verkaufen im Internet mit über 15 Jahren Berufserfahrung.
Wenn es darum geht, die DSGVO auf deiner Webseite alltagstauglich umzusetzen, bist du hier richtig! Statt aufzuzählen, was alles nicht geht, teste ich Tools und suche Lösungen, die in der Praxis funktionieren.
Ich liebe es, Webseiten zu erstellen, die verkaufen. Deshalb habe ich dazu auch ein Buch geschrieben.

Werbehinweis (Links mit Sternchen*)

Achtung: Affiliate-Link. Wenn du das verlinkte Produkt kaufst, bekomme ich eine Provision.  Für dich ändert sich nichts am Preis. Nur für’s Protokoll: Ich stelle hier nur Produkte vor, die sich für mich in der Praxis bewährt haben. 

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”. 

*Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.
Ich versende etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen, um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”.

Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Regeln für Webseiten die verkaufen”. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner