Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”.

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.

Elementor Standardfarben festlegen

Inhaltsverzeichnis

Elementor Standardfarben festlegen

Elementor Pro* ist der nutzerfreundlichste Page Builder für WordPress. 

Im Vergleich zu Divi und Beaver Builder und WP Bakery oder auch Brizy habe ich mit Elementor die wenigsten Nachfragen von meinen Kunden. Die können damit einfach arbeiten.  

In diesem Video zeige ich, wie du die Pro-Version von Elementor installierst und aktivierst.

Danach zeige ich dir noch mein Elementor Setup. Also meine Elementor Einstellungen, die ich bei jeder neuen Webseite mache. Wenn du noch mehr Elementor Tutorials sehen willst, dann schau mal hier nach: Elementor Anleitung

VIDEO EINFÜGEN

Als Webdesignerin mag ich den Elementor, weil er mir so viel Kontrolle über jedes einzelne Webseiten-Element gibt. Im Elementor kannst du jedes Webseiten Element separat formatieren. Farben, Schriften: Alles kein Problem. Ich empfehle aber, genau das nicht zu tun und statt dessen ein mal grundlegend festzulegen, was deine Standardfarben (und Schriften) sind. Das hat drei Vorteile:

  1. Stärke deine Marke
    Als Webdesigner habe ich das immer im Blick. Ich lege Stilelemente fest und nutze sie dann jedes mal genau so. Das ist mein Job.
    Als Laie ist das aber tatsächlich nicht so einfach konsequent durchzuhalten. Schnell probiert man hier und da was aus und dann ist es schnell passiert, dass es eben nicht mehr nach Luxusmarke aussieht, sondern eher in Richtung Clownschule abdriftet.
    Lass dich dabei unterstützen. Leg es ein mal fest und lass den Elementor Pro* dafür sorgen, dass deine Webseite professionell aussieht.
  2. Konzentrier dich auf das Wesentliche: Deine Inhalte.
    Wenn du einmal alles eingestellt hast, dann kannst du den Elementor die Arbeit machen lassen. Gehirn aus, Spaß an. So einfach ist das.
  3. Veränderungen mit 1-Klick
    Wenn du dann doch mal irgendwann (und der Tag wird kommen) kleine Änderungen an deinem Design vornehmen willst, dann ist das wirklich kinderleicht erledigt.
    Im Video zeige ich dir auch, wie genau das geht.

Hast du deine Farben und Schriften schon ausgewählt und dir eine kleine Farbpalette zusammen gestellt? Dann kannst du ja direkt damit starten, das im Elementor einzustellen.

Ich habe ein paar Screenshots gemacht, um das zu erklären.

Über das Burger-Menü im Elementor die Standardfarben auswählen.

Hier gibt der Elementor schon jede Menge Farbpaletten vor.

Ich empfehle dir aber wirklich, dir die Mühe zu machen und mit deiner eigenen Farbpalette zu arbeiten.

Was stellt man mit den Elementor Standardfarben ein?

Primary

Überschriften und Icons.

Sekundäre

Aufzählungen, Unterüberschriften, animierte Überschriften, Hintergründe in Preistabellen.

Text

Fließtext und das Menü.

Accent

Links, Button Hintergründe, Tab oder Akkordeon Überschriften und auch die Badges (Kategorien im Blog).

Warum soll ich die Standardfarben im Elementor nutzen?

Kurze Antwort:

Weil ich es sage. Und als Webdesignerin deines Vertrauens sollte das ausreichen 😉

Lange Antwort:

Weil du dir damit langfristig Zeit und Nerven sparst. Denn es ist alles global eingestellt.

Du willst die Buttons lieber mit einer Umrandung: kein Problem, kannst du global ändern. Und zwar alle Buttons. Mit einem Klick. JUHU!

Deine Überschriften sollen ab jetzt alle blau sein? Kein Problem, kannst du global ändern.

Dein gelb soll ein wenig heller werden? Kein Problem, die Farbe kannst du global anpassen.

So einfach ist das.

Deswegen kann ich dir nur empfehlen: Nutze die globalen Farben. Es lohnt sich! 

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”.

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.
Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

10-Regeln

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Regeln für Webseiten die verkaufen”. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner