Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”.

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.

Homepage Seite erstellen

Inhaltsverzeichnis

Die Homepage Seite oder auch Startseite  ist eine der wichtigsten Seiten auf der eigenen Webseite. Gerade deshalb ist es so wichtig, dort auf den Punkt einen sehr guten Überblick über das eigene Unternehmen zu geben. Wenn die Besucher nicht innerhalb von wenigen Sekunden das finden, was sie sich da erhoffen, sind sie wieder weg.

Ich zitiere Harlan Hogan:

“Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.” 

Wichtig ist nicht nur der erste Eindruck, sondern eben auch eine gute Informationsarchitektur.

Auf der Startseite muss ersichtlich sein:  

Ich zeige, wie die Startseite aufgebaut sein sollte und was nicht fehlen darf.

1. Elevator Pitch

Wer bist du? Was machst du? Wem hilfst du?

Was ist die eine Sache, die du besser kannst, als alle deine Wettbewerber?

Formuliere das kurz und knackig. Unterstreiche die Formulierung mit passenden Bildern.

2. Benefit

Fühle dich genau in deine Zielkunden ein und formuliere Benefits. Also echten Kundennutzen.

Was kann der Kunde, wenn er gekauft hat?
Wie wird er sich fühlen?
Welches Ergebnis bekommt er?

Wie löst du sein Problem?

3. Verkaufsprozess

Wie genau ist dein Verkaufsprozess?

  • Wie erfährt der Kunde von dir und deinem Produkt?
  • Wie kann er es kaufen?
  • Was passiert nach dem Kauf?

Gib jedem Kunden eine genaue Übersicht darüber, was ihn erwartet.

Stelle Informationen für jede Phase zur Verfügung.

  • Wie erfährt der Kunde von dir und deinem Produkt?
    Gerade hier ist ein Blog wirklich sein Geld wert. Die Kunden können sich informieren. Vertrauen gewinnen in dich als Experten.
  • Wie kann er es kaufen?
    Hast du einen Shop? Arbeitest du mit einem externen Tool? Kann man ein Vorgespräch buchen? Berätst du deine Kunden?
  • Was passiert nach dem Kauf?
    Gibt es Case Studies in denen deine Kunden sehen können, wie es sich anfühlt und wie es aussieht, mit dir zu arbeiten?

4. Call to Action

Sag, was du willst. Nutze dazu CTAs. Also Schaltflächen wie Buttons und Links, die dazu animieren, auch zu klicken. Denn gekauft wird im Internet per Klick.

5. Professionelle Fotos

Je besser deine Fotos sind, je emotionaler, aussagekräftiger, passender… desto höher deine Conversion Rate (also der Anteil der Besucher, die auch kaufen).

Achte darauf, dass die Bilder nicht zu groß sind und benenne die Bilder sinnvoll (die Bildtexte können über Google gefunden werden).

6. Gutes Menü

Gestalte dein Menü so, dass deine Besucher sich gut orientieren können und alles gut finden. Hier sind einfache Bezeichnungen besser als Phantasienamen.

7. Kontakt

Wie können deine Kunden dich kontaktieren? Gibt es eine Kontaktseite? Und wenn ja: Kann man dich da anrufen? Ein Vorgespräch buchen? Deinen Kundenservice kontaktieren? Oder die Assistentin? Gibt es ein Kontaktformular?

Teste dich hier ruhig durch. Es kommt nämlich darauf an, was deine Kunden als praktisch empfinden.

8. Footer

Dein Footer ist dein Plan B. Nur, wer bisher nicht gefunden hat, was er sucht, scrollt bis ganz nach unten.

Was willst du deinen Kunden also noch mit auf den Weg geben (oder von ihnen fordern), bevor sie gehen?

Ein Kontakt oder Newsletter Abo? Weniger ist hier mehr.

Homepage Seite: Definitionen und Begrifflichkeiten

Weil ich weiß, dass es da immer wieder Verwirrung gibt:

Homepage vs. Website

Umgangssprachlich ist das das selbe.

Aber die Homepage ist eigentlich die Startseite.
Die Einstiegsseite. Das kommt vom englischen “Home”.

Die Website ist die komplette Seite. Also das komplette Gebilde. Die Gesamtheit aller Unterseiten.

Website vs. Webseite

Umgangssprachlich auch das selbe.

Aber so ganz richtig ist die Übersetzung nicht. Denn die Website ist die Gesamtheit aller Unterseiten. Eine einzelne Webseite dagegen ist eher eine Unterseite (zum Beispiel die “Über mich” Seite).

Website vs. Blog

In den USA wird das ziemlich synonym verwendet. Hier bei uns ist das etwas anders.

Die Website ist immer noch die Gesamtheit aller Unterseiten. Da gehört das Blog dazu.

Blog: Von Web-Log. Also eine Art Internet-Tagebuch.

Der Blog ist ein Bestandteil der Website. Und zwar der redaktionelle Bestandteil. Hier werden die Artikel gesammelt. Im Gegensatz zu den statischen Einzelseiten (wie Startseite oder “Über Mich” Seite).

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”.

Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.
Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

10-Regeln

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Regeln für Webseiten die verkaufen”. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner