Nichts mehr verpassen?
Nichts mehr verpassen?
Was sind die Webdesign Trends 2024
Webdesign Trends 2024
Endlich: Blogartikel schreiben, die verkaufen
Nachschlagewerk: Webseiten erstellen, die verkaufen
Ich habe Urlaub vom: 31.07. bis 25.08. in der Zeit biete ich keine Strategie Sessions an.
Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

WordPress Redirect Plugin: Verlinkungen mit Pretty Links

Inhaltsverzeichnis

Mit Pretty Links kannst du aus jedem extra langen Link einen kurzen und knackigen erstellen, den du deinen Kunden sogar zurufen kannst.

Das Plugin bietet auch die Möglichkeit, Links zu verfolgen und zu analysieren, um zu sehen, wie oft sie angeklickt werden und woher deine Besucher kommen.

Mit Pretty Links kannst du deine Affiliate Links organisieren, deine eigenen Branded-Links erstellen. Das Plugin ist ein nützliches Tool für Selbstständige, Blogger, Podcaster, YouTuber und Solopreneure, um die User Experience der eigenen Website massiv zu verbessern und die Leistung von Marketingkampagnen zu steigern.

Pretty Links war lange Zeit eins meiner Top 10 WordPress Plugins.

Warum ich es nicht mehr uneingeschränkt empfehle, kannst du im DSGVO-Teil nachlesen.


Vorteile / Nachteile

Extrem einfach in der Handhabung.

Links können einfach ausgewertet werden.

Externe Links können an zentraler Stelle ausgewertet werden.

zusätzliches Plugin.

Speichert die komplette IP-Adresse (Tracking nicht DSGVO konform).


Preis

Pretty Links ist ein Freemium Modell.

Du kannst das Tool in der kostenlosen Version nutzen.

Freemium ist ein Geschäftsmodell, bei dem das Basisprodukt gratis angeboten wird, während das Vollprodukt und Erweiterungen kostenpflichtig sind.” Wikipedia

Wenn du auf die Pro Funktionen zugreifen willst, dann gibt es verschiedene Preismodelle:

Beginner

Für eine Webseite zahlst du momentan 99,50 $.

Marketer

Für zwei Webseiten zahlst du 149,50 $.

Super Affiliate

Für bis zu fünf Webseiten zahlst du 199,50 $.

Pretty Links Pro Funktionen

Link Management Features

Link Categories, Link Tags, Automatic Link Titles, Static Bookmarklet, Custom Slugs, Detailed Click Reporting, Export Click Database, Forward URL Parameters, Nofollow Links, Robot Filtering, Simple Click Counting, Alternate Base URL, Conversion Reports, Customizable Bookmarklet, Expiring Links, Generate QR Codes, Google Analytics Plugin Integration.

Automation Features

Auto-Link Keywords (in Pages, Posts, Custom Post Types and Comments), Replace URLs (in Pages, Posts, Custom Post Types and Comments), Index Keyword and URL Replacements, Rotate Redirects, Split Test Redirects, Geographic Redirects, Technology Redirects, Time Redirects, Import and Export Links. 

Meine Highlights

Expiring Links und Time Redirects sind definitiv richtig gute Features. So kannst du während deiner Launchwoche von der “Wartelisten Seite” auf die Salespage weiterleiten und dann am Ende des Launchs wieder zurück auf die Warteliste. Komplett automatisiert.

Auch die Replace URLs feier ich hart. Dafür kannst du natürlich auch ein separates Plugin wie Link Whisper nutzen. Aber warum eigentlich, wenn du das über Pretty Link abbilden kannst.

Meine Lieblings Funktion ist der A/B Test. Ohne Frage, ich komme im DSGVO Teil noch mal auf das Tracking zurück. Aber die Funktion ermöglicht es dir, einen A/B Test zu machen, bei dem die Auswertung komplett auf deinem Server gespeichert ist und bei dem du das Ergebnis nicht mit Google teilst. Find ich richtig klasse!

Newsletter abonnieren

Wenn dir der Artikel gefällt, dann abonniere doch meinen Newsletter.
Ich lese für dich den langweiligen DSGVO Mist und erzähle dir nur das, was du wirklich wissen musst.
Außerdem erfährst du immer, wenn ich neue Tools teste oder Anleitungen erstelle.


Einrichtung

Zuerst lädst du das Plugin aus dem WordPress Verzeichnis und installierst es.

Du kannst es natürlich auch von der Plugin Seite herunterladen. Aber das ist eigentlich nicht nötig.

Worauf ich achte, wenn ich Plugins installiere:
Eine hohe Anzahl aktiver Installationen (da mache ich nur Ausnahmen, wenn Entwickler, die ich sehr schätze, ein neues Plugin entwickeln) und die letzte Aktualisierung. Je länger die Aktualisierung zurückliegt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Sicherheitslücke vorliegt.

Sobald du das Plugin installiert hast, findest du es im Menü.

Unter “Options” kannst du anfangen, dein Plugin so einzurichten, dass es für dich passt.

Links

Unter Links kannst du einstellen, ob deine Links Nofollow oder Sponsored Attribute bekommen sollen.

Auch Tracking kannst du hier ein- und ausstellen.

ACHTUNG: Bevor du Tracking anschaltest, solltest du den DSGVO Teil gelesen haben.

Reporting

Unter Reporting kannst du recht viel einstellen.

Es gibt Normal Tracking, Extended Tracking und Simple Click Count Tracking.

Leider gibt auch die Info Box keinen Hinweis darauf, wie sich die Optionen im Detail unterscheiden.

Alle weiteren Optionen – auch die Categories und Tags sind Pro Features.

Webseiten erstellen, die verkaufen

In den letzten Jahren habe ich unzählige Webseiten gemeinsam mit Kunden erstellt.
Die Grundlage war immer dieses Buch. 
Weil es der perfekte rote Faden für dein Webseiten-Projekt ist. Ausführlich genug, um deine Webseite zu erstellen, aber eben keine 1000-Seiten-Beschäftigungstherapie. Denn du willst ja nicht Webdesigner werden.


Tracking – Praxistest

Für deinen Verkaufsprozess ist es sehr wichtig zu wissen, wo deine Kundinnen herkommen. 

Überlege dir bei jeder Werbung, bei jedem Podcast und jedem Instagram Post, wie du diesen Inhalt später einem Kauf zuordnen kannst. 

Achtung: Es ist ziemlich kompliziert, jeden einzelnen Schritt und Klick deiner Kunden bis zum Kauf nachzuvollziehen. Meistens ist das gar nicht möglich. Deine Kunden haben nämlich seit 2018 das Recht, sich dagegen zu entscheiden, von dir beobachtet zu werden (mehr dazu im Kapitel über Recht und die DSGVO). Bevor du jetzt aber gleich alles hinschmeißt: Überlege dir doch lieber, was du messen kannst und was die Werte dir über deine Kunden und deinen Verkaufsprozess verraten. 

Mein Ansatz: Keep it simple Stupid

Fang klein an.

Es gibt keine Regel die sagt, dass du von jetzt auf gleich alles messen und auswerten musst, was theoretisch möglich ist. Das halte ich für bescheuert. Das führt in den meisten Fällen zu Überforderung und dazu, dass die Auswertung komplett abgebrochen wird. 

Such dir zwei oder drei Werte aus, die du messen möchtest und schau dir das Ergebnis regelmäßig an. Bei der Auswertung gilt: 

  • Was viel geklickt wird, bringt viel. 
  • Was wenig geklickt wird, bringt wenig. 

Komplizierter würde ich das nicht machen. Mach mehr von den Sachen, die viel geklickt werden. 

Lass dich nicht verunsichern, von Profi-Analysten mit komplizierten Dashboards und fancy Auswertungen. Such dir eine Sache aus, mach eine Auswertung und verbessere aufgrund der Ergebnisse deinen Verkaufsprozess.

Tracking funktioniert wie ein Detektivspiel

Du stellst Theorien auf. Wer ist der Mörder? War es der Gärtner in der Bibliothek mit dem Messer? Dann gehst du der Theorie nach und schaust, ob das stimmen kann.

Kommen die Newsletter-Abonnenten aus dem Podcast? Wie kannst du das messen? Was musst du jetzt tun? Stimmt deine Theorie oder findest du etwas komplett anderes heraus? Das ist auch ok. 

So kannst du langfristig herausfinden, wo dein Einkommen herkommt und Kanäle, die kein Einkommen erzeugen komplett streichen. Investiere die gesparte Zeit in gewinnbringende Tätigkeiten.

In Pretty Links siehst du für jeden Link, wie viele Klicks du generieren konntest.

ACHTUNG: Für dieses Tracking wird die komplette IP-Adresse gespeichert. Das ist nicht DSGVO konform.

So kannst du unterschiedliche Links für alle deine Quellen erstellen und später sehen, was tatsächlich geklickt wurde. 

Link-Auswertung am praktischen Beispiel

Ich verlinke für meinen Newsletter auf teamstreber.de/newsletter 

Um herauszufinden, woher meine Newsletter Abos kommen, kann ich dafür mehrere Umleitungen erstellen. 

Ich erstelle eine Liste mit den Quellen, die auf den Newsletter verweisen und erstelle Umleitungen. Mögliche Quellen sind:

  • Link innerhalb eines Blogartikels
  • Podcast-Abbinder
  • YouTube-Abbinder
  • Instagram Stories

Target-URL ist in dem Fall immer www.teamstreber.de/newsletter. 

Der Pretty-Link wäre dann zum Beispiel
www.teamstreber.de/newsletter-footer
www.teamstreber.de/newsletter-stoerer
www.teamstreber.de/newsletter-youtube

Ich kann so genau auswerten, wo die Newsletter Anmeldungen herkommen. Wie viele Klicks hat der Störer? Wie viele das Popup? 

Pretty Links hat übrigens in der Pro Version auch ein A/B Testing Tool dabei. Falls du unterschiedliche Inhalte gegeneinander testen möchtest. Zum Beispiel zwei verschiedene Popups. 


Support

Der Support antwortet schnell und sehr kompetent.

100% Money Back Guarantee

Hbe ich auch getestet und nach dem Kauf den Support angeschrieben. Der Refund war innerhalb von 48 Stunden auf dem Konto.


Integrationen

In der Pro Version kannst du Google Analytics verbinden.


DSGVO

Das Problem: Pretty Links speichert in der Statistik die komplette IP-Adresse.

Du kannst das Tracken der IP Adresse ausschalten und das solltest du auch tun, wenn du DSGVO konform mit Pretty Links arbeiten willst.

Ich habe bezüglich der Optionen in der Einrichtung beim Support nachgefragt und folgende Antwort erhalten:

Stand: Januar 2023

Übersetzt bedeutet das:

Einfaches Tracking: es werden keine Informationen aufgezeichnet.

Normales Tracking: Pretty links speichert die IP-Adresse, den Zeitstempel (d.h. wann der Link angeklickt wurde), die angeforderte Pretty-Link-URL und den Referrer.

Erweitertes Tracking: wie “Normal”, aber zusätzlich noch den Browser, das Betriebssystem und den Host des Nutzers.

ACHTUNG: Für jede Art von Tracking brauchst du die Einverständnis deiner Besucher.

Bei Pretty Links trackst du auch ohne die IP-Adresse deine Besucher ohne ihre Einwilligung.

Pretty Links bietet nämlich keine Möglichkeit für ein Tool wie Real Cookie Banner, sich zwischen das Tracking zu schalten.

Der Scanner von Real Cookie Banner findet es nicht und auch der Support von Real Cookie Banner hat keine Möglichkeit gesehen, sich da einzuhaken, bevor getrackt wird.


Anwendungsmöglichkeiten

Wie organisierst du deine externen Shop- oder Afiliate-Links? 

Gerade, wenn sich an den Links was ändert, musst du alle Links händisch ändern. 

Anfang des Jahres ist mit Paddle eins der größeren Affiliate-Netzwerke weggebrochen.  

Ich zeige dir, wie ich das handhabe: 


Alternativen

Für die Weiterleitungs-Funktion gibt es tolle Alternativen.

RankMath

Rank Math* ist ein SEO-Plugin für WordPress, das es dir leicht macht, deine Inhalte so zu optimieren, dass du besser gefunden wirst.

Du kannst ganz einfach die wichtigsten SEO-Einstellungen anpassen und auch kontrollieren, welche Seiten indizierbar sind und wie deine Website in der Suche mit strukturierten Daten erscheinen soll.

Für mich lohnt es sich absolut, RankMath in der Pro Version zu nutzen.

Gerade, wenn du darüber nachdenkst, die Pro Funktion von Pretty Links zu kaufen, dann solltest du genau vergleichen, ob du mit Rank Math nicht das bessere Plugin abonnieren kannst. Gerade, weil der Preis für sich spricht und du dazu noch viele nützliche SEO Funktionen bekommst.

Es kommt aber auf die Details an. Rank Math hat zum Beispiel keine A/B Testing Funktion.

Dafür trackt es DSGVO konform (Support Antwort vom 16.1.2023).

RankMath hat auch einen Bereich “Umleitungen” und damit

Mit der Funktion “enthält”

UTM Codes

Wenn du deine Traffic-Quellen noch genauer auswerten möchtest, empfehle ich dir UTM Codes. Vor allem dann, wenn du mit einem professionellen Analyse Tool arbeitest (Google Analytics, eTracker, Matomo, Piwik Pro). 

Die Technik ist die gleiche wie bei Pretty Links: Du erstellst eine Liste mit Quellen und erstellst für jede dieser Quellen einen separaten Link mit dem UTM-Link-Builder-Tool. 

Deine Webseite fragt über dein Cookie-Banner, ob es deine Besucher tracken darf und erstellt ein Cookie, wenn die Erlaubnis erteilt wird. So kannst du nachverfolgen, wie genau dein Verkaufsprozess funktioniert. 

Die UTM Codes werden dir in den Kampagnen deines Analyse-Tools angezeigt. Wie du diese Kampagnen auswertest hängt stark vom Analyse Tool ab. In den Details unterscheiden sich die einzelnen Tools hier etwas. Eine komplette Anleitung sprengt hier den Rahmen. Ich möchte aber darauf hinweisen, dass die Möglichkeit besteht, UTM Codes zu erstellen und dir die Grundlagen vermitteln. 

Ich zeige dir, wie du die UTM-Codes erstellst, so dass du es in deinem Tool auswerten kannst. Das ist der komplizierte Teil! Das Auswerten hinterher ist recht simpel. 

So kannst du deine UTM Links erstellen:
https://teamstreber.de/URL-Builder

Du kannst den Link zu deiner Webseite eingeben und dann 

SOURCE = Podcast

MEDIUM = Abbinder

Dann weißt du, der Link wurde aus dem Podcast-Abbinder geklickt. 

Wenn du als nächsten Schritt in deinem Analyse Tool Zielvorhaben einrichtest (ein Ziel könnte sein „Newsletter abonnieren“), dann siehst du, aus welcher Kampagne die Kunden kamen, die deinen Newsletter abonniert haben. Du siehst, wie viele Newsletter-Abonnenten aus dem Podcast kommen. 

Du kennst jetzt die Möglichkeiten, die du hast und die Fachbegriffe, nach denen du suchen musst und kannst dir dein Analysetool genau anschauen oder den Customer Support fragen, wie du deine Codes und Links auswerten kannst.


Broken Link Checker

Der Broken Link Checker ist eigentlich ein Tool, dass dir hilft, kaputte Links auf deiner Webseite zu finden und zu ersetzen.

Du kannst damit nicht aktiv Umleitungen erstellen.


Better Search Replace

Better Search Replace ist definitiv nur was für Profis. Du kannst damit Link auf deiner Webseite tauschen (auch wenn sie nicht kaputt sind). Aber du kannst auch die komplette Seite schrotten, wenn du nicht aufpasst.

Bevor du auch nur daran denkst, das zu nutzen, mach bitte ein Backup.


Fazit

Ich mag das Plugin wirklich sehr und bin etwas traurig, dass sich unsere Wege hier trenne. Die Tatsache, dass ich es nicht DSGVO konform nutzen kann, ist ein K.-o.-Kriterium.

Ich bin Mareike Schamberger: Die Frau hinter #TeamStreber.
Ich bin Webdesignerin, Autorin und Expertin für das strategische Verkaufen im Internet mit über 15 Jahren Berufserfahrung.
Wenn es darum geht, die DSGVO auf deiner Webseite alltagstauglich umzusetzen, bist du hier richtig! Statt aufzuzählen, was alles nicht geht, teste ich Tools und suche Lösungen, die in der Praxis funktionieren.
Ich liebe es, Webseiten zu erstellen, die verkaufen. Deshalb habe ich dazu auch ein Buch geschrieben.

Werbehinweis (Links mit Sternchen*)

Achtung: Affiliate-Link. Wenn du das verlinkte Produkt kaufst, bekomme ich eine Provision.  Für dich ändert sich nichts am Preis. Nur für’s Protokoll: Ich stelle hier nur Produkte vor, die sich für mich in der Praxis bewährt haben. 

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”, Kundengewinnung, Verkaufsprozesse und Online-Marketing.
Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Gesetze für Webseiten die verkaufen”. 

*Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.
Ich versende etwa 2-4 Mails im Monat. Ich analysiere meine Newsletter Kampagnen, um dir nur relevante Informationen zu senden, detaillierte Information in der Datenschutzerklärung.

Willst du eine Webseite, die verkauft?

Dazu brauchst du Kunden!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter mit exklusiven Tipps und Angeboten rund um “Webseiten, die verkaufen”.

Als Willkommens-Geschenk erhältst du mein E-Book “10 Regeln für Webseiten die verkaufen”. 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner